-google-ads-
2012
02.26

Die Domain exetel.de ist aktuell nicht mehr zu erreichen und leitet auf die Transit-Seite der Denic weiter. Laut Whois wurde diese zuletzt am 07.02.2012 aktualisiert:

Die IP-Adressen von exetel.de sind bei dem Provider optimate-Server.de delegiert, welcher mit xsserver.eu und selbst mit optimate-server.de schon als seo-Spamer aufgefallen ist:

https://www.blocklist.de/de/search.html?as=197043

Das also der „Provider“ hinter exetel.de noch Kunden hat, ist unwahrscheinlich. Meiner Meinung nach sieht es mehr als Fake aus, das über Fake-Daten der Reseller erstellt wurde um die Schuld weiter zu geben. Dies ist nur meine Meinung!  Man müsste natürlich noch prüfen ob die Telefonnummer und Daten korrekt sind. Wobei die Faxnummer +1.5555555555 nicht gültig erscheint…..

 

Aktuell sind bei dem Provider optimate-server.de wegen andere Fälle bereits Ermittlungen [1] [2] am laufen. Evtl. wird dadurch ja festgestellt, ob z.B. auch exetel.de korrekt als Reseller arbeitet oder doch mehr dahinter ist.

Ich finde es Schade, das es in Deutschland so viele schwarze Schafe gibt, welche den Spamversand oder den Versand von Phishing-Mails erst nach über eine Woche unterbinden oder eben gar nichts unternehmen.

Wenigstens können die User von blocklist.de sich vor den angreifenden Systemen mit den Blacklisten schützen.

 

.

 

[Update: 15.03.2012]

Aktuell ist die Domain wieder aus dem Transit und erreichbar, zeigt aber auf eine default-Site von Namedrive.

Mal schauen wie es weiter geht.

 

 

.

 

 

[1] http://www.lvz-online.de/leipzig/polizeiticker/polizeiticker-mitteldeutschland/weitere-razzia-im-fall-kinoto-betreiber-des-filmportals-skyloadnet-in-sachsen-festgenommen/r-polizeiticker-mitteldeutschland-a-126233.html

[2] http://www.bild.de/regional/leipzig/kino-to/kino-to-verfahren-zwei-weitere-festnahmen-22693194.bild.html

-google-ads-

Kein Kommentar

Kommentieren

Dein Kommentar